Girl Asleep

BERLINALE-FIEBER

Der Berliner Winter ist bald vorbei, und die Stadt ist im Berlinale-Fieber. Auch bei der diesjährigen 66. Berlinale sind wieder faszinierende Filme von australischen Regisseuren in verschiedenen Sektionen des Filmfestivals vertreten.

Wie in den vergangenen Jahren hatte ich wieder das Vergnügen, zusammen mit Graeme Mason, dem CEO von Screen Australia, zum Berlinale-Empfang einzuladen -diesmal in die elegante Catwalk-Bar. Unser „Australien-Empfang“ hat mittlerweile einen festen Platz im Berlinale-Kalender und erfreut sich bei unseren Gästen aus der australischen und internationalen Filmindustrie großer Beliebtheit als Branchentreff.

Zu unseren Ehrengästen zählten dieses Jahr das Filmteam von GIRL ASLEEP, dem wunderbaren Debutfilm der renommierten australischen Theaterregisseurin Rosemary Myers. Als Eröffnungsfilm der Generation 14plus bezauberte GIRL ASLEEP das Publikum, das nach der Filmvorführung die Gelegenheit nutzte, Fragen direkt an das Filmteam und seine herausragenden jungen Schauspieler zu richten.

Bethany Whitmore und Harrison Feldman von Girl Asleep mit einer Feundin bei unserer Berlinale-Veranstaltung in der Catwalk Bar

L-R: Bethany Whitmore und Harrison Feldman von Girl Asleep mit einer Feundin bei unserer Berlinale-Veranstaltung in der Catwalk Bar

 

Weitere Ehrengäste waren das Team von CLEVERMAN, der spektakulären TV-Serie von Regisseur Wayne Blair – ein beeindruckendes Beispiel für zeitgenössisches ‚indigenous storytelling‘. CLEVERMAN lief auf Einladung des Festivaldirektors in der Berlinale Special Series vor einem begeisterten Weltpremierenpublikum, und ich bin sicher, dass die Serie bei ihrem TV-Start weltweit für Furore sorgen wird.

Ich bedanke mich bei allen australischen Filmschaffenden für ihre großartige Arbeit und wünsche viel Glück bei der Vergabe der diesjährigen Berlinale-Preise.

Fotos: James Coldrey